Print Friendly, PDF & Email

Zum Amateurfunk gehört heute auch der Computer und die Software. Einen  1000 Euro Computer in’s Feld zu tragen, erscheint mir dann aber übertrieben. Kostengünstige Versionen sind dann schon eher gefragt. Vor einiger Zeit hatte ich mal, einen so genannten TV Frog* zum testen, vorgestellt. Ein auf Android basierter Minicomputer für unter 100 Euro, jedoch ohne Display. Wer ein solches schon im Wohnwaren oder Wohnmobil hat, ist sicher damit gut bedient. Im Hotel oder anderen Urlaubsplätzen dann eher unbrauchbar.

Für den Portablen Einsatz, habe ich mich diesmal entschieden, einen Medion** Akoya S2015 Chromebook zu nutzen. (Vergleichbare Chromebook findet man in den Elektronikhäusern schon ab 100 Euro.) Dieser soll dann mit einem Funkgerät auch gern Verbunden sein. Hier kommen entweder das FT991A oder das HS1Plus in Frage, dazu aber später mehr.

Da es sich um ein Google System handelt, ist auch ein entsprechender Zugang zum Googleversum erforderlich. Andere Möglichkeit, ohne Google, ist ein Linux Netbook mit Software, das auch schon in meinem Blog beschrieben worden ist.


Kurzübersicht des Gerätes:

Medion** Akoya S2015 Chromebook
Prozessor Rockchip RK3288 ( ca 1800MHz / 32Bit)
Grafikkarte ARM Mali-T760 MP4 (ca 600MHz@4 )
Hauptspeicher 2048 MB , DDR3L
Bildschirm 11.6 Zoll 16:9, 1366 x 768 Pixel 135 PPI, TN LED, spiegelnd: nein
Massenspeicher 16 GB SSD
Gewicht 1.23 kg, Netzteil: 129 g
Preis ca 200 Euro in 2016

Da es heute schon sehr einfache und auch günstige Internetverbindungen über Hotspot Funktionen oder LTE Router gibt, ist der Einsatz auch für Onlineangebote mit dem Chromebook interessant geworden. Schon um 50 Euro bekommt man mobile Router mit LTE 4G , SIM Karten im Prepaid oder Postpaid, haben kleine monatlichen Internetpaketpreise um 3 Euro bis zu 30 Euro je nach Volumen. In Zusammenspiel mit einem ZUM Hotspot Für Digitale Betriebsarten, wie DMR, DStar oder C4FM, kann diese Kombination schon recht hilfreich sein.
Ich nutze in meinen Fahrzeugen kleine mobile LTE Router mit Telekom Vertragskarten.
Nun kommen wir zum eigentlichen Gerät, dem Medion Chromebook. Im Haus, am WiFi des Router angemeldet, ist schon schnell alles eingerichtet was benötigt wird. Dann kann die Installation der Amateurfunksoftware schon los gehen. Sehr auffallend ist die Verfügbarkeit nach dem Einschalten des Gerätes. Nach zirka 10 Sekunden erscheint die Passworteingabe oder nach ca 20 Sekunden der einsatzbereite Desktop (ohne die Eingabezeit des Passwort gerechnet) . Die Akkulaufzeit ist mit dauerhaften Display auf ca 5 Stunden angegeben, wer das hin und wieder abdunkelt , kann die Zeit verlängern. Da der S2015 mit 12 Volt eingespeist wird , ist ein entsprechender Adapter auch für unterwegs sehr Hilfreich, leider kein Universal 5.5mm Hohlstecker.

Sound mit USB vom FT991A am Medion S2015
Sound mit USB vom FT991A am Medion S2015

Mit Software für Android sieht es ja schon recht gut aus. Auch APRS mit Droiden kann mit HF oder Internet verbunden werden, SSTV oder PSK sind schnell einsatzbereit. Alle Programme sind durch den Google Playstore verfügbar und schnell eingerichtet, so wie es auch auf einem Tablet oder Mobilgerät gemacht wird.

Der größte Vorteil ist für mich die feste Tastatur, wenn es um PSK31 oder PSK63 oder APRS geht. Mit SSTV kann die interne Kamera direkt mit verwendet werden und LIVE Bilder von jedem Veranstaltungsort versendet werden. UND NEIN , ich mache kein FT8, ob das also geht , keine Ahnung.
Es Gibt auch viele Online Seiten mit Anwendungen , so zum Beispiel auch der Hotspot mit Pi-Star Oberfläche
. oder auch APRS.fi als bekannter GPS beauftragter.
In dem auch der Moderne Transceiver im Shack sich eingefunden hat, kommen manche schon mit Eingebauter Soundkarte daher. Ich habe ein Yaesu FT991A und ein Ailunce HS1PLUS , welche über Audioanschlüsse verfügen. Beim FT991A ist sogar mittels USB die Soundkarte vom Gerät einsatzbereit. Somit entfallen Extra Audioverbindungen.
Auch QTH angaben , Relais Standort , OSCAR Vorhersage oder Elektronikfragen können mit den kleinen Programmen aus dem APP Store schnell erledigt werden. Sogar Sound Analyse ist recht einfach machbar. Auch HT-COM oder Echolink ist damit verfügbar, wenn es dann gar nicht mehr anders geht.  Auch Daten und Formelsammlungen für unterwegs sind dann griffbereit.
Display des HS1Plus  by Germany Retevis.info Technologie
Alles in allem ist es eine der vielen Spielwiesen um den Amateurfunk. Wer jedoch gern unterwegs das Funkgerät nutzt und auf Software nicht verzichten möchte, sollte sich eine solche Anschaffung mal durch den Magen (HAM) gehen lassen.
Sinnvoll? Vielleicht!
Nutzbringend? Auf jeden Fall!
Auch mit Logbuch beim Contest oder Lighthouse, ist ein solcher kleiner Apparat sehr hilfreich. SSTV oder DX Cluster , alles hat sein reiz .

NACHTRAG AUDIO: Der Audio Anschluss von Lenovo & Medion ist ein OMTP TRRS Type. Das bedeutet dass TIP/RING/RING/SLIEVE mit LINKS/RECHTS/MIC/GND belegt sind, bekannt auch als NOKIA Norm, welche auch bei TV Media Geräten mit 3 Chinch Adaptern verfügbar sind.

Es würde mich freuen , wenn eure Kommentare, mit einem ähnlichen Projekt auf diesen Beitrag angestoßen, hinterlassen wurde.


INFOBOX

Gerätebilder des Herstellers

* Streaming-Box TV Frog verspricht kostenloses Streaming auf Android basierender Set-Top-Box um jeden HDMI fähigen Fernseher zum Multimediagerät zu wandeln. Ich hab diese Box als SDR Box verwendet.
** Die Medion AG (eigene Schreibweise: MEDION) ist ein in Essen ansässiges Unternehmen, das elektronische Konsumartikel (insbesondere Computer, Bildschirme Smartphones und Notebooks) konzipiert, zusammenstellt und vertreibt. Geschäftssitz ist die ehemalige Gustav-Heinemann-Kaserne in Essen-Kray. Der chinesische Konzern Lenovo kaufte im Juli 2011 61 % der Medion-Aktien.[3] Im Oktober 2012 erhöhte Lenovo seinen Anteil durch den Ankauf aller restlichen Optionsaktien auf 79,8 %.[4] Aktuell hält Lenovo einen Anteil von 87,5 %. Davor war es seit der Auflösung von Fujitsu Siemens Computers und bis zur Übernahme durch Lenovo der größte eigenständige deutsche und europäische Hersteller von Einzelplatzrechnern. Quelle Wikipedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Alle Artikel, Anzeigen und Bilder unterliegen dem Copyright von Jörg Korte (DD1GO) oder bei einer unserer Agenturen und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung in schriftlicher Form des Herausgebers weder in anderen Printmedien, Webseiten, Newslettern oder Blogs veröffentlicht, archiviert oder sonst wie publiziert werden. Es ist jedoch gestattet unseren Artikel mit einem Link zu teilen.